¡Bienvenida a Bolivia!

Ich habe es geschafft – ich bin endlich in Bolivien angekommen. Die Reise war viel anstrengender als ich dachte. So oft den Flieger zu wechseln und die schlechte Flugzeugluft nehmen den Koerper echt mit. Ich bin aber froh, dass ich alle Anschlussfluege bekommen habe – brenzlich wurde es in Chicago, wo ich durch die U.S. Immigration musste, meinen Koffer abholen und wieder einchecken und dann noch mit einem Air Train die Terminals wechseln. Und das alles in 2 Stunden. Wenn unser Flugzeug, das in Chicago gelandet ist, nicht 30min zu angekommen waere, haette ich meinen Anschlussflug niemals geschafft. Doch jetzt bin ich hier und alles ist gut. Am Flughafen in La Paz konnte ich Andrea in die Arme schliessen, sie hat mich zusammen mit ihrem Papa abgeholt. Der Flughafen liegt in El Alto, was noch hoeher liegt als La Paz. Als wir von dort dann mit dem Auto in die Stadt gefahren sind, ging gerade die Sonne auf und wir hatten einen spektakulaeren Blick ueber La Paz! Bei Andrea angekommen hatten wir noch zwei Stunden zum Quatschen Zeit, bis sie sich auf den Weg zur Arbeit gemacht hat. Ich habe dann gefruehstueckt, geduscht und bin dabei, mich ein wenig an die Hoehenlage zu gewoehnen – La Paz liegt auf fast 4000m Hoehe (zum Vergleich dazu, Dortmund liegt auf 90m). Bemerkbar macht sich das, indem mir ein wenig schwindelig ist und meine Lunge sich anfuehlt, als koennte sie nicht all die Luft aufnehmenm, die ich einatmen muss. Aber ich habe heute den ganzen Tag Zeit, mich auszuruhen. Mal schauen, was der Tag noch so bringt!

I finally made it to Bolivia! The trip was far more exhausting than I expected it to be. Changing flights so many times and the air-conditioning on the airplanes really do no good to your body. But I am really glad that I was able to catch all my connecting flights – the situation got really tight in Chicago where I had to do the U.S. immigration, get my luggage, check it back in and take an air train to switch terminals. And all of this in 2 hours. If my flight to Chicago hadnt arrived half an hour early, I would have never been able to catch the connecting flight to Miami. But here I am and everything feels great. Andrea and her father picked me up at the airport where I was finally able to give her a bear hug! The airport is in El Alto which is located even higher than La Paz itself. While we were driving down to the city of La Paz we had the most spectacular view of the city than you can ever imagine – right in time for a beautiful sunrise. After arriving at the house we had about two hours for catching up before Andrea had to go to work. So I got a breakfast and a shower and I am trying to get used to the altitude here – La Paz is located at almost 4000m (as a comparison, Dortmund is located at 90m above sea level). The way I feel it is that my head feels a little dizzy and my lungs feel as if they are not able to take in all the oxygen I need to breathe in. But: I have the whole day today to get used to this and we will see what the rest of the day will bring!
10172684_10152320712456215_3536850362449704432_n

IMG_7571

3 thoughts on “¡Bienvenida a Bolivia!

  1. Wow, das klingt ja aufregend! Schön, dass du gut angekommen bist… und was für tolle Bilder! 🙂 Liebste Grüße,
    Mara

  2. Hallo Nena!
    Alles geschafft und noch fit genug zum Genießen! Reicht die Luft jetzt? Wir freuen uns noch mehr von dir zu lesen. Super, dass du den Blog eingerichtet hast!! Grüße – Die Essener

  3. Hallo Katharina,
    toller Reisebericht! Habe mich sehr gefreut, auf diese Art etwas an Deiner Reise teilzunehmen.
    Ganz liebe Grüße Monika

Leave a Reply

Your email address will not be published. Required fields are marked *