La Paz: 01.05.-04.05.14

Da in Bolivien der 01.05. auch ein Feiertag ist, hatte Andrea am DONNERSTAG natürlich frei. Wir sind aber trotzdem früh aufgestanden, weil wir zu einem Fußballspiel in der German School wollten, wo einige von Andreas Freunden mitgespielt haben. Danach sind wir Empanadas frühstücken gegangen und ich sage euch, das ist das Beste, was ich in Bolivien gegessen habe! Empanadas sind Teigtaschen aus einer Art Blätterteig, die innen mit Käse gefüllt und unglaublich fettig aber so lecker sind. Das Beste ist, wenn man sich dann noch Puderzucker draufstreut – klingt im ersten Moment gewöhnungbedürftig, ist aber einfach super. Den Nachmittag haben wir bei Andrea zu Hause verbracht und am frühen Abend haben Andrea, Lucia und ich bei Vari gekocht. Es gab Nacho-Cake, eine Spezialität aus Mexico, bei der man in einer Auflaufform Hackfleisch, Tomatensauce, Sahne, Guacamole, Nachos und Käse schichtet und das Ganze im Ofen überbacken lässt. Den Rest des Abends haben wir bei Vari gequatscht!

FREITAG hatte ich wieder meinen ganzen Tag mit Lucia verplant. Ich habe mich morgens mit ihr und einigen Freunden von ihr in der Nähe ihrer Uni getroffen und wir sind Api trinken gegangen. Api ist ein warmes Getränk, das aus lilafarbenem Mais gewonnen wird. Ich bin dann mit Lucia in die Uni gegangen und sie hat mich ein wenig rumgeführt. Dann war ich noch mit in einem ihrer Kurse – Physik. Ich habe natürlich gar kein Wort verstanden. Am Nachmittag waren wir mit einigen Freunden von ihr Kaffee trinken und sind ein wenig rumgelaufen. Unter anderem zu einem Aussichtspunkt, von dem aus man bei Sonnenuntergang einen tollen Blick über La Paz hatte. Abends bin ich dann noch mit Andrea eine Kleinigkeiten im Café Forte Essen gegangen und dann haben wir einen Film geschaut.

Am SAMSTAG sind Andrea und ich im Vainilla Café frühstücken gegangen, haben lange dort gesessen und einfach nur gequatscht. Ich musste dann in San Miguel noch die letzten Mitbringsel besorgen und mittags waren wir bei ihren Großeltern zum Essen. Nachmittags waren wir mit Lucia spazieren und abends sind wir mit Lucia und ihrem Freund bei Factory Burger essen gegangen.

SONNTAG war dann mein letzer Tag in Bolivien. Wir sind noch einmal Empanadas frühstücken gegangen, sind ein wenig durch die Sonne gelaufen und haben uns dann fertiggemacht, weil wir mittags mit Andreas Eltern und ihren Großeltern im Tennisclub verabredet waren. Die gesamte Familie ist dort Mitglied, man kann dort Sport machen oder die Wellnesseinrichtungen genießen. Die Familie hat mich rumgeführt und wir sind unter anderem zum Mittagessen dort geblieben. Nachmittags war ich dann noch mit Andrea auf dem kleinen Markt in Irpavi (das Stadtviertel, in dem Andrea wohnt) und dann habe ich meinen Koffer gepackt. Abends hat Andrea für mich Avocado Sandwiches gemacht und wir sind früh schlafen gegangen, weil wir am nächsten Tag wegen meines frühen Fluges um 3Uhr aufstehen mussten!

Since May 1st is also a holiday in Bolivia, Andrea didn’t have to work on THURSDAY. Anyway, we got up quite early because we wanted to watch a soccer match at the German school where some of Andrea’s friends took part. After the game we went to have a Empanada breakfast. Let me tell you, this is the best thing that I’ve tried in Bolivia! Empanadas are pastries made of a puff paste kind of dough and filled with cheese. They are unbelievably greasy but so delicious! The perfect way to eat them is to put powdered sugar on top. This might sound strange at first but it’s really tasty like that. We spent the afternoon at Andrea’s house and in the early evening Andrea, Lucia and I went to Vari’s house to cook. We made Nacho cake which is a speciality from Mexiko where you layer ground beef, tomato sauce, cream, guacamole, nachos and cheese in a pan and bake it in the oven. We spent the rest of the evening just chatting!

For FRIDAY I had planned the whole day with Lucia. In the morning I met up with her and some friends of hers to go and get Api. Api is a warm beverage made of purple corn. After that Lucia took me to her university to show me the campus and join her in physics class. To be honest, I didn’t understand a single word. In the afternoon we met up with some friends of Lucia’s to have coffee and walk around. Amongst other places we went to a viewpoint from where you had a beautiful view of the sun setting over La Paz. In the evening Andrea and I went to have some pastries at Forte café and watched a movie in bed.

On SATURDAY Andrea and I went to have a big breakfast at Vainilla Café and spent a lot of time chatting and enjoying each others company there. Later on I had to get some more gifts in San Miguel and at noon we went to have lunch at Andrea’s grandparents’ house. In the afternoon we took a walk with Lucia and in the evening we went to have Burgers at Factory with Lucia and her boyfriend.

SUNDAY was my last day in Bolivia. We went to have Empanadas again for breakfast, walked around in the sun and got ourselves ready because we were supposed to met up with Andrea’s parents and her grandparents at the tennis club. The whole family is registered as a member there so that they can do sports or enjoy some wellness. The family took me around the place and we stayed there for lunch. In the afternoon Andrea showed me a little food market in Irpavi (the neighbourhood where she lives) and I had to pack my suitcase. Later that night Andrea made avocado sandwiches for me and we went to bed early – my flight took off really early the next morning so weh ad to get up on 3 a.m.!

Soccer Game at the German school.

Soccer Game at the German school.

Empanadas - THE BEST!

Empanadas – THE BEST!

Preparing Nacho Cake!

Preparing Nacho Cake!

IMG_8319

Lucia and me.

Lucia and me.

La Universidad Catolica Boliviana

La Universidad Catolica Boliviana San Pablo

IMG_8322

El Mirador!

El Mirador!

IMG_8347

IMG_8331

IMG_8349

Dinner at Forte (Cuñape, Sonso, Empanada)

Dinner at Forte (Cuñape, Sonso, Empanada)

Amigas!

Amigas!

Breakfast at Vainilla!

Breakfast at Vainilla!

IMG_8383

IMG_8374

Irpavi market.

Irpavi market.

Hermanas!

Hermanas!

The Mercado house.

The Mercado house.

Lunch at the tennis club.

Lunch at the tennis club.

IMG_8430

The last supper.

The last supper.

Leave a Reply

Your email address will not be published. Required fields are marked *