Off to Santorini!

Santorini, Greece

Santorini, Greece

Meine Rückkehr aus Bolivien liegt nun schon fast wieder einen Monat hinter mir. Morgen geht es los zum nächsten Abenteuer – ich fliege für 10 Tage nach Griechenland, auf die Insel Santorini. Meine Reise nach Bolivien fühlte sich nicht wie ein typischer Urlaub an – ich war hauptsächlich dort, um Andrea zu sehen und die Zeit mit ihr zu genießen. Ich habe eine neue Kultur kennengelernt, tolle Orte wie die Salar de Uyuni, Sucre und nicht zuletzt La Paz kennengelernt, musste das ein oder andere Mal über meinen Schatten springen und habe viel über mich selbst gelernt.

Die Reise nach Santorini steht nun unter einem ganz anderen Motto. Nachdem ich die Insel jahrelang auf Homepages wie “Places to see before you die” (www.facebook.com/placestosee) bewundert, und mir seitdem gewünscht habe, einmal dorthin fahren zu können, um durch die kleinen Gassen zu laufen, die weißen Häusen mit den blauen Dächern anzusehen und den Blick über die Caldera und die Ägäis zu genießen, ist es nun endlich soweit! Die Reise soll die perfekte Balance zwischen Sonne, Entspannung, Kultur, gutem Essen und neuen Erfahrungen bringen.

Ein weiterer Unterschied zu meiner Reise nach Bolivien ist, dass ich dieses Mal nicht alleine reise – ich fliege zusammen mit Marina. Wir wohnen in Fira (auch Thira genannt) der Hauptstadt von Santorini in dem kleinen Hotel “Galatia Villas” – das Hotel ist familiengeführt und hat 10 kleine Doppelzimmer und Studios. Es sieht aus wie das Paradies auf Erden!

Einen oder mehrere kleine Reiseberichte werde ich nach meiner Rückkehr schreiben. Während der Zeit dort möchte ich einfach nur alles in vollen Zügen genießen. Also, Τα λέμε σύντομα (bis bald)!!

 

My return from Bolivia already dates back almost one month. Tomorrow is the beginning of just another adventure – I am going to Greece for 10 days, to visit the little island of Santorini. My journey to Bolivia didn’t feel like a typical vacation – its main purpose was visiting Andrea and spending time with her. I engaged myself in a new culture, visited breathtaking places like the Salar de Uyuni, Sucre and last but not least La Paz. More than that I did several things in spite of myself, learned to find my way around a country and a culture that are far from my own and learned a lot about myself.

The vacation in Santorini holds a very different motto. After I had followed the island for several years now through looking at pictures on websites like “Places to see before you die” (www.facebook.com/placestosee) I always felt the urge to go there one day. I wanted to go there to walk through small alleys, to look at the white houses with their blue roofs, to relish the view of the Caldera and the Aegean – and now it’s finally time! The journey is supposed to hold a perfect balance between sunbathing, relaxation, culture, amazing food and new experiences. Another difference to my journey to Bolivia is the fact that I am not travelling alone this time – I am going with Marina.

Our home for the next ten days will be the city of Fira (also called Thira) which is the capital of the island of Santorini. We will live in a hotel called “Galatia Villas” which is a tiny accomodation that offers 10 double rooms or studios and is a family-run business. It looks as if it was heaven on earth!

I will write one or several small posts about my time in Santorini after I come back. During the time there I’d just like to savour everything and be free from writing and posting. So, Τα λέμε σύντομα (see you soon)!!

[the picture is taken from and owned by www.facebook.com/placestosee ]

Leave a Reply

Your email address will not be published. Required fields are marked *